Auge und Sehen
Brillengläser
Gleitsichtgläser
Einstärkengläer
Computergläser
Phototrope Gläser
Sonnenschutzgläser
Glasoberflächen
Brillenfassungen
Kontaktlinsen
Winkelfehlsichtigkeit
Sportbrillen

 


Einstärkenbrillengläser

Entwicklung

Brillengläser in der Form, wie wir sie heute kennen, sind ein Produkt langjähriger Forschung. Die ersten Brillengläser hatten eine gerade Form, bis im Jahre 1804 ein englischer Arzt die verbesserte Abbildungsqualität durchgebogener Gläser nachweisen konnte. Damit begann die Ära der gewölbten Brillengläser, so wie wir sie heute kennen.
Die Entwicklung geht dahin, Brillengläser so leicht, bruchfest und komfortabel wie möglich zu gestalten. Heutzutage werden aus diesem Grund fast nur noch Kunststoffgläser mit besonders unempfindlichen Oberflächen angeboten.
Eine große Rolle bei der Gestaltung moderner Brillengläser spielt neben einer perfekten Sicht natürlich auch die Ästhetik. Gerade bei höherer Fehlsichtigkeit, sollen die Brillengläser ansprechend dünn sein und das Auge sollte nicht zu stark vergrößert oder verkleinert werden.

Worauf zu achten ist:

Kurzsichtigkeit:

  • je kleiner die Fassung und umso höher der Brechnungsindex des Brillenglases gewählt wird, desto dünner fällt das Glas am Brillenrand aus. Das Gewicht des Glases wird merklich verringert.
  • je dünner das Glas wird umso geringer fällt der Verkleinerungseffekt hinter den Brillengläsern auf.

Weitsichtigkeit:

  • je kleiner die Fassung gewählt wird umso dünner ist das Brillenglas in der Mitte. Auch hier reduziert sich dadurch das Gewicht merklich.
  • mit einer sogenannten "Mittendicken-Optimierung" können die Brillengläser individuell für die Brillenfassung dünnstmöglich hergestellt werden.
  • je schlanker das Brillenglas umso geringer fällt der Vergrößerungseffekt hinter dem Brillenglas auf.

Unser Grundsatz

BrilenZentrierungBei uns werden grundsätzlich alle neuen Gläser auf die Brillenfassung optimiert. Hierfür steht uns mit dem Visioffice eines der modernsten Computer-zentriersysteme zur Verfügung. Mit diesem System werden die Zentrierdaten für ihre Brille auf ein Zehntel Millimetern genau ermittelt. In Kombination mit CNC-Technik in unserer Werkstatt haben wir die Möglichkeit ihre neue Brille nach höchsten Ansprüchen zu fertigen.

Diese modernste Technik gibt uns auch die Möglichkeit die Rand- und Mittendicken ihrer neuen Brillengläser schon bei der Brillenauswahl zu berechnen.
Nur so können sie genau nachvollziehen ob es Sinn macht z.B. einen sehr hohen Brechnungsindex zu wählen. Durch diese Möglichkeit bieten wir größtmögliche Preistransparenz und sie kaufen nicht die sprichwörtliche "Katze im Sack".

Hier erfahren sie mehr über die
computergenaue Brillenglas-Berechnung und -Zentrierung mit dem Visioffice Zentriersystem.

Computergläser

Brille von Bogenhaus Optik - Potsdamer Chaussee 80 - 14129 Berlin - 030 80584001